Montag, 14. Oktober 2013

Verletzten-Misere, Transfer-Gerüchte und Länderspiele

Wie jeden Montag an dieser Stelle - der BVB-Wochenrückblick in Kurzform. Alle wichtigen Themen und Geschehnisse der zurückliegenden Woche um Borussia Dortmund kurz und knapp in kompakter Form. Für alle besonders interessierten BVB-Fans eine gute Möglichkeit, sich ein lückenloses Sammelwerk der gesamten BVB-Saison anzulegen.

Die lange Verletztenliste, neue Transfer-Gerüchte, Erinnerungen an eine Legende und die Auftritte unserer Spieler in ihren jeweiligen Auswahlmannschaften bestimmten die zurückliegende Woche.

Montag, 07.Oktober 2013

Die Verletztenliste des BVB wird immer länger. Heute wird bekannt, daß auch Marco Reus und Jonas Hofmann ihre Teilnahme an den Quali-Spielen ihrer Auswahlmannschaften absagen mußten. Bei Reus wurde ein Innenbandanriss im linken Sprunggelenk diagnostiziert. Der Nationalspieler wird den Schwattgelben definitiv gegen Hannover und wahrscheinlich auch in London fehlen. Jonas Hofmann leidet an einer Sehnenscheiden-Entzündung in der linken Kniekehle. Eventuell ist der Nachuchs-Star der Borussia gegen Hannover wieder dabei. Das Lazarett des BVB wächst damit auf neun Spieler an und erreicht besorgniserregende Ausmaße.
(Ein ausführlicher Bericht über die Verletzten des BVB unter "Kranken-Akte BVB" an anderer Stelle dieses Blogs).
 
Ein Spiel gesperrt: Mats Hummels
Das DFB-Sportgericht sperrt Mats Hummels für ein Bundesliga-Spiel. Der Nationalverteidiger des BVB war am Samstag beim Borussen-Duell in Mönchengladbach nach einer Notbremse des Feldes verwiesen worden. Hummels fehlt den Schwattgelben somit im nächsten Heimspiel gegen Hannover 96.

Dienstag, 08.Oktober 2013

Beim Training des BVB zählen die Beobachter ganze neun Aktive. Ebenso viele Spieler fallen verletzungsbedingt aus, von denen widerum ein Teil den Kraft- und Aufbauraum "in Beschlag" nimmt. Sechs Weitere (Blaszczykowski, Lewandowski, Hummels, Durm, Mkhitaryan und Langerak) sind mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Von einem regulären Trainingsbetrieb sind die Schwattgelben in diesen Tagen meilenweit entfernt. Wundenlecken und Regenerieren ist angesagt.

Nachdem der BVB die Urteilsbegründung im "Fall Klopp" von der UEFA erhalten hat, beschließen die Verantwortlichen, auf einen Einspruch gegen die Sperre des BVB-Coaches beim Auswärtsspiel der Champions League in London zu verzichten. "Ich stehe zu meiner Verantwortung", begründet Jürgen Klopp selbst die Entscheidung gegen einen Einspruch.

Mittwoch, 09.Oktober 2013

Bei der täglichen DFB-Pressekonferenz nimmt Bundestrainer Joachim Löw Stellung zu den Vorwürfen, er dulde keine Spieler-Kritik. "Konstruktive Kritik" sei immer erwünscht, so Löw. Außerdem habe er alle Irritationen bezüglich seinem Verhältnis zu Mats Hummels in einem Vier-Augen-Gespräch mit dem Dortmunder ausgeräumt. Hummels sei für ihn weiter fester Bestandteil der WM-Planungen und in seinen Augen einer der besten Innenverteidiger überhaupt.
Wieder im Lauftraining: Sebastian Kehl
Die Wechsel-Gerüchte um Robert Lewandowski nehmen kein Ende. Laut spanischen und polnischen Medien soll der Wechsel zum FC Bayern München im kommenden Sommer noch gar nicht sicher sein. Bayern-Coach Pep Guardiola zweifle an den Fähigkeiten Lewandowskis und soll kein Interesse an der Verpflichtung des polnischen Torjägers von Borussia Dortmund haben. Dafür soll angeblich Real Madrid an einer Verpflichtung Lewandowskis bereits in diesem Winter interessiert sein.

Sebastian Kehl kehrt auf den Trainingsplatz zurück und steigt wieder ins Lauftraining ein. Sollte es für den Dortmunder Kapitän keinen unvorhersehbaren Rückschlag geben, könnte Kehl zum Derby gegen die "Blauen" wieder einsatzbereit sein.

Donnerstag, 10.Oktober 2013

Borussia Dortmund wird mit dem renommierten Econ-Award für Unternehmens-Kommunikation ausgezeichnet. Der Preis geht somit erstmals nicht an eine einzelne Person, sondern an ein Unternehmen. Die Jury begründet die Vergabe des Preises an den BVB damit, daß der Slogan "Echte Liebe" keine gedroschene Phrase sondern eine mit Leben gefüllte und durch Vorleben begründete klare Strategie sei.
BVB-Legende: Stan Libuda
Reinhard "Stan" Libuda wäre am heutigen Donnerstag 70 Jahre alt geworden. Zwar gilt Libuda als "Ur-Schalker" und spielte auch den größten Teil seiner Karriere im königsblauen Dress des großen BVB-Rivalen. Seinen größten sportlichen Erfolg allerdings feierte der Rechtsaußen im schwarzgelben Trikot von Borussia Dortmund. Libuda war Schütze des Dortmunder 2:1-Siegtores im Glasgower Endspiel des Europapokals der Pokalsieger gegen den FC Liverpool. Der BVB war damit erster deutscher Europapokalsieger überhaupt. Libuda trug von 1965 - 1968 den schwattgelben Borussen-Dress und gilt bis heute als einer der besten Rechtsaußen aller Zeiten. 26mal trug "Stan" auch das Trikot der deutschen Nationalmannschaft und war WM-Teilnehmer 1970. Die Fans wählten anlässlich des 100.Geburtstag des BVB Libudas Tor gegen Liverpool auf Platz zwei in ihrer Hitliste der BVB-Jahrhundert-Tore. Aufgrund seiner Dribbelstärke hat sich in Fan-Kreisen bis heute folgendes Gerücht hartnäckig gehalten: "An Gott kommt keiner vorbei - außer Libuda!" 1996 starb Reinhard Libuda nach einem Schlaganfall.

Libudas Siegtor für den BVB im Europacup-Endspiel von 1966 gegen Liverpool nochmal zum Anklicken:



Freitag, 11.Oktober 2013

Beim bundesweiten "Blitzmarathon" soll Pierre-Emerick Aubameyang am gestrigen Donnerstag der Polizei in die Falle gegangen sein. Der Neuzugang des BVB soll in einer 30er Zone mit Tempo 77 geblitzt worden sein. Aubameyang soll angeblich 200 Euro Bußgeld zahlen und seinen Führerschein für einen Monat abgeben müssen.

Länderspiel-Pausen sind Nährboden für wild wuchernde Gerüchte. Nach Lewandowski am Mittwoch geistert nun der Name "Gündogan" durch die europäische Gerüchteküche. Der Dortmunder Mittelfeldspieler soll ebenfalls auf dem Wunschzettel Real Madrids stehen. Die "Königlichen" sollen sich mit dem BVB über ein "Verhandlungs-Vorrecht" geeinigt haben, falls Gündogan seinen Vertrag beim BVB nicht verlängern wolle. Desweiteren seien die Madrilenen bereit, im kommenden Sommer für Gündogan eine Ablösesumme zwischen 20 und 30 Millionen Euro zu zahlen.

Gab sein Debut für Australien: Mitch Langerak
Ein durchwachsener Tag für die Dortmunder Nationalspieler. Hummels (A-Elf) und Durm (U21) verfolgen die Spiele Deutschlands 90 Minuten von der Bank. Blaszczykowski und Lewandowski verlieren mit Polen in der Ukraine mit 0:1 und haben die WM-Qualifikation verpasst. Einen rabenschwarzen Einstand erwischt Mitchell Langerak bei seinem Debut im Tor der australischen Nationalelf. Die "Aussies" unterliegen Frankreich mit 0:6.
Positiv: Henrikh Mkhitaryan siegt mit Armenien 2:1 und hat noch geringe Chancen, sich am Dienstag für die Play-Offs der WM-Quali zu qualifizieren. Überraschend der 90-Minuten-Einsatz von Sokratis bei Griechenlands 1:0-Sieg gegen die Slowakei. Eigentlich sollte sich Dortmunds Innenverteidiger im Kreise der griechischen Mannschaft lediglich behandeln lassen und sich "fitmachen" für Borussias Bundesligaspiel gegen Hannover.

Samstag, 12.10.2013

Laut einem Bericht und entsprechender Recherche der Dortmunder Ruhr-Nachrichten hat sich eine Meldung des Kölner Express bestätigt, der behauptet hatte, daß auch Kevin Großkreutz seinen Führerschein los ist. Dortmunds Allzweckwaffe soll in einer 50er-Zone mit Tempo 105 geblitzt worden sein und soll für zwei Monate seinen "Lappen" abgeben müssen.

Sonntag, 13.10.2013

In einem Interview mit der Bild am Sonntag macht Bundestrainer Joachim Löw BVB-Keeper Roman Weidenfeller erneut Hoffnung auf ein baldiges Debut im Tor der deutschen Nationalmannschaft. "Wir werden uns das überlegen. Mit Italien und England haben wir im November zwei hochkarätige Testspielgegner, gegen die wir eventuell dem ein oder anderen einmal eine Chance geben wollen.Mit Roman beschäftigen wir uns seit einiger Zeit und wissen um seine überragenden Leistungen in Dortmund. Deshalb ist das auf jeden Fall eine Überlegung", so Löw.

Mehr vom aktuellen BVB-Geschehen auch in meiner reviersport-Kolumne
http://www.reviersport.de/fankurve/markus-bvb-blog.html