Freitag, 21. März 2014

CL-Auslosung: BVB gegen Real klarer Außenseiter

Die Würfel sind gefallen, die Lose gezogen. Am Mittag fand in Nyon die Auslosung des Champions-League-Viertelfinals statt. Und der ehemalige portugiesische Superstar Luis Figo entpuppte sich dabei für Borussia Dortmund nicht gerade als Glücksfee. Mit Real Madrid bescherte das Los den Schwattgelben den neben Bayern München wohl schwerstmöglichen Gegner aus dem verbliebenen Teilnehmerfeld. Das Hinspiel findet im Bernabeu-Stadion in Madrid statt. Im Rückspiel kann der BVB dann im Westfalenstadion mit dem im ersten Duell gesperrten Robert Lewandowski und dem eigenen Publikum im Rücken einen zu erwartenden Rückstand wettmachen. Eins aber ist klar. Borussia ist im dritten Aufeinandertreffen mit den "Königlichen" der absolute Außenseiter und "Underdog".

In der vergangenen Saison gewann der BVB gegen Real Madrid sowohl den Vergleich in der Gruppenphase als auch den im legendären Halbfinale. Hier legte Borussia mit dem 4:1-Hinspielsieg durch vier Lewandowski-Treffer den Grundstein für das Erreichen des Finales von Wembley. Der 2:0-Sieg Reals im Rückspiel bedeutete das "Aus" für die mit Weltstars gespickten Madrilenen.

Ein erneuter Dortumnder Triumph in den bevorstehenden Viertelfinalspielen wäre allerdings eine Riesen-Sensation. Denn gegenüber dem letzten Jahr haben sich die Vorzeichen erheblich verändert. Das liegt zum einen an Real Madrid, das eine überragende Saison spielt und die heimische Liga mit drei Punkten vor Stadtrivale Atletico und vier Punkten vor Erzrivale FC Barcelona anführt. Zum anderen natürlich an dem von großen Personalsorgen und schweren Verletzungen arg gebeutelten BVB. Erschwerend kommt hinzu, daß ausgerechnet Robert Lewandowski im Hinspiel gesperrt fehlen wird. Der polnische Weltklasse-Stürmer sah im Achtelfinal-Rückspiel gegen Zenit St. Petersburg die dritte gelbe Karte.

Vier Stück gegen Real - Lewandowski zeigts an! Mach´s nochmal, Lewy!
Vom Papier her hat Borussia also eigentlich keine Chance. Aber genau die gilt es zu nutzen. Und wer sich ein wenig mit Borussia Dortmund und der jüngeren Vergangenheit dieses Vereins beschäftigt, der weiß, daß diese Mannschaft grade in wichtigen Spielen über sich hinauswachsen kann und zu "Großem" fähig ist. Egal in welcher Aufstellung und Besetzung.

In den drei anderen Viertelfinal-Paarungen kommt es zum spanischen Duell zwischen Messis Barcelona und Diego Costas Atletico Madrid, Paris St. Germain und Zlatan Ibrahimovic empfangen Mourinhos Chelsea London - und Bayern München erwischte mit den in dieser Saison arg schwächelnden Jungs von Manchester United das vermeintlich "leichteste" Los. Im Hinspiel müssen die Bayern zunächst ins "Old Trafford" und sind in beiden Partien der klare Favorit.

Aber wie sagte schon Sepp Herberger? "Der Ball ist rund" - will heißen, alles ist offen. Jedes Spiel muß erst gespielt werden. In diesem Sinne freuen wir uns auf acht spannende und hochklassige Paarungen - und hoffen auf einen Überraschungscoup unserer Schwattgelben.