Samstag, 30. November 2013

BVB: In Mainz muß ein "Dreier" her

BVB hat Gladbach im Nacken  -  Klopps Rückkehr  -  "Iron-Manni" mit dabei
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
geschrieben von Markus Flügel

Am 14.Spieltag der Fußball-Bundesliga will Borussia Dortmund nach zuletzt zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur finden. Dies ist dringend notwendig, will der BVB den Anschluß an Bayern München und Bayer Leverkusen nicht endgültig verlieren. Vor allem aber der Blick auf die hinter den Schwattgelben platzierten Mannschaften verdeutlicht die Dringlichkeit eines Dreiers am Mainzer Bruchweg. Mit den 05ern wartet ein Gegner, gegen den es meistens intensiv und vor allem knapp zuging.

Rückkehr nach Mainz: Jürgen Klopp
Mit Jürgen Klopp und Manuel Friedrich kehren zwei ehemalige Mainzer an die Stätte einstiger gemeinsamer Erfolge zurück. Der mittlerweile zu einem der weltweit begehrtesten Trainer aufgestiegene Klopp absolvierte mit seinem jetzigen Spieler Friedrich sogar noch gemeinsam einige Spiele als Aktiver im Mainzer Trikot. Kuriosität dabei: Bei Manuel Friedrichs Profidebut im Jahre 2000 gewann Mainz mit 1:0 gegen Cottbus. Torschütze: Jürgen Klopp.

Nach dem überzeugenden 3:1-Sieg gegen den SSC Neapel reisen die Borussen mit breiter Brust in die Karnevalsmetropole. Doch auch die Tuchel-Truppe hat zuletzt Selbstvertrauen getankt. Mainz konnte zuletzt zwei Siege am Stück verbuchen und ist in der Tabelle wieder in "Europacup-nahe" Bereiche vorgestoßen. Darum dürfte es wie fast immer zu einem sehr engen Spiel kommen, in dem Borussia alles in die Waagschale werfen muß, was diese Mannschaft so auszeichnet. Mit welchem Personal Jürgen Klopp das Duell gegen seinen Ex-Verein angehen wird, scheint bis auf ein oder zwei Positionen klar zu sein.

Hitzig: Lewandowski und Wetklo
Mit Hummels, Subotic, Schmelzer und Gündogan fehlen weiterhin vier Leistungsträger und Nationalspieler. Gegen Neapel kam zum Glück kein weiterer Akteur hinzu. Sven "Iron-Manni" Bender wird trotz Nasenbeinbruch zur Verfügung stehen. Ob als Innenverteidiger oder wieder auf seiner Stamm-Position als zweiter Sechser neben Nuri Sahin? Vermutlich vertraut Klopp in der Innen-Verteidigung seinem Neuzugang Friedrich, was bedeuten würde, daß Sebastian Kehl zunächst wieder auf der Bank Platz nehmen wird. Im rechten Mittelfeld dürfte diesmal Pierre-Emerick Aubameyang den Vorzug vor Jakub Blaszczykowski erhalten. Ansonsten stellt sich die Mannschaft des BVB momentan quasi von alleine auf.

Thomas Tuchel muß gegen den Champions League-Finalisten auf seine beiden Stammtorhüter Heinz Müller und Christian Wetklo ebenso verzichten wie auf  den österreichischen Mittelfeld-Strategen Baumgartlinger. Ebenso fehlen wird der Ex-Dortmunder Julian Koch. Besondere Obacht sollte der BVB auf Nicolai Müller geben. Der zweimalige Nationalspieler traf in dieser Saison bereits sieben Mal.

Höhepunkte der PK mit Jürgen Klopp (diesmal präsentiert vom "kicker"):



Bisher reiste Borussia in der Bundesliga siebenmal nach Mainz. Dreimal gewann der BVB, zweimal siegte Mainz. Die Statistik ist also fast genauso ausgeglichen wie die meisten Duelle der beiden durchaus miteinander sympathisierenden Vereine. Diese Sympathie aber wird heute Nachmittag für neunzig Minuten ruhen. Dortmund könnte im Falle einer weiteren Niederlage von Borussia Mönchengladbach aus den CL-Plätzen verdrängt werden - wird das aber definitiv verhindern!

Mein Tipp: 
Borussia gewinnt mit 2:1.

Die wahrscheinliche/mögliche Aufstellung:
Weidenfeller - Großkreutz, Sokratis, Friedrich, Durm - Bender, Sahin - Aubameyang, Mkhitaryan, Reus - Lewandowski.

Abschließend bleibt selbstverständlich - und wie immer - zu erwähnen:  NUR  DER  BVB  !!

Täglich aktuelle BVB-News auf meiner Facebook-Seite! Einfach mal vorbeischauen!
www.facebook.com/markusbvbblog