Montag, 25. November 2013

Welcome back, Lukasz!

geschrieben von Markus Flügel

So traurig das Giganten-Duell gegen Bayern München endete - es gab auch positive Aspekte für den BVB. Zum Beispiel das Comeback von Lukasz Piszczek. Der polnische Nationalspieler stand gegen die Bayern nach langer Zeit überraschend wieder im Kader der Schwattgelben. Kurz vor Schluß wurde Piszczek sogar eingewechselt und gab sein Saison-Debut. Die Zeit der Leiden ist für "Pischu" hoffentlich nun endgültig vorbei.

"Pischu" is back!
Seinen letzten Einsatz für die Schwattgelben bestritt Piszczek im Champions-League-Finale von London gegen Bayern München. Nun sein Comeback gegen denselben Gegner. Unmittelbar nach der Final-Niederlage im Mai hatte sich der Rechtsverteidiger an den Hüften operieren lassen, die ihn zuvor monatelang nur unter Schmerzen trainieren und spielen ließen. Folge: eine gut fünfmonatige Auszeit verbunden mit viel nervenzehrender Abstinenz vom Mannschaftstraining - und mit ebenso viel schweißtreibender Arbeit im Reha-Zentrum.

Mehr Zeit für die Familie habe er gehabt, sagte Piszczek mir gegenüber vor zwei Wochen in einem Interview. Und hob den wohl einzigen positiven Aspekt seiner "Auszeit" hervor. Typisch für den Polen: immer optimistisch und positiv denkend. Immer bodenständig und kein bischen abgehoben. Ab sofort stellt "Pischu" nun wieder eine willkommene Alternative und Defensiv-Option für Jürgen Klopp dar.

Mein Interview mit Piszczek
Dennoch ist Geduld gefragt. Die Sportlerweisheit, daß das Erreichen der alten Form genauso lange dauere wie die zuvor erlebte Auszeit, wird sich sicher auch bei Piszczek bewahrheiten. Dennoch sind alle im Dortmunder Kader froh, den charakterstarken Polen wieder "dabei" zu haben.
Inwiefern Pischu in Klopps Überlegungen für die Neapel-Partie eine Rolle spielt, ist ungwiss. Ein Startelf-Einsatz kommt für Piszczek wahrscheinlich noch zu früh. Geduld und Fingerspitzengefühl sind hier von Klopp gefragt, der natürlich am besten einschätzen kann, wann, wo und wie lange er seinem Rückkehrer die notwendigen Einsatzzeiten zukommen lassen wird.

So oder so - alle in der großen BVB-Familie sind froh, daß "Pischu" wieder da ist. In diesem Sinne auch von dieser Stelle: Welcome back, Lukasz!


Hier nochmals mein für borussen.tv geführtes Interview mit Piszczek vom 12.11.2013


Täglich aktuelle BVB-News auf meiner Facebook-Seite! Einfach mal vorbeischauen!
www.facebook.com/markusbvbblog