Montag, 7. April 2014

Borussia glaubt an das Wunder

Die Bürde des ärgerlichen und eigentlich auch unnötigen 0:3 aus dem Hinspiel wiegt für Borussia Dortmund vor dem Rückspiel des Viertelfinals der Champions League gegen Real Madrid schwer, wäre aber mit der besten Elf selbst gegen eine Weltklasse-Mannschaft wie die der Spanier durchaus wettzumachen. Doch die ohnehin schon großen Personalprobleme der Borussia steuern ausgerechnet vor dem Heimspiel gegen die "Königlichen" auf ihren Höhepunkt zu. Mit Nuri Sahin droht der Ausfall des letzten noch zur Verfügung stehenden "Sechsers". Bender und Gündogan fehlen schon lange, Kapitän Kehl ist gelbgesperrt. Und dennoch haben die Schwattgelben den Glauben an ein mögliches "Wunder" nicht verloren.

Duell der Weltstars: Lewandowski vs. Cristiano Ronaldo
Mit Robert Lewandowski kehrt nämlich der große Hoffnungsträger des BVB in die Mannschaft zurück. Der polnische Torjäger, im Vorjahr vierfacher Torschütze beim 4:1-Halbfinalsieg gegen Real, fehlte beim Hinspiel in Madrid bekanntlich wegen einer Gelbsperre. Wie wichtig "Lewy" für seine Borussia ist, bewies er erst am Samstag wieder, als er sich gemeinsam mit Marco Reus in der zweiten Halbzeit des Bundesligaspiels gegen den VfL Wogfsburg zu einer Weltklasse-Leistung aufschwang und dem Duell mit den Wölfen den entscheidenden Richtungswechsel verpaßte. Die Erwartungshaltung an Lewandowski scheint vor dem Rückspiel gegen Real erdrückend groß. Doch an dem Polen scheint das spurlos abzuprallen. "Wir haben noch immer eine gute Mannschaft und in diesem Stadion ist alles möglich", demonstriert Lewandowski überzeugend und selbstbewußt den Glauben an das "Wunder von Dortmund".

Im Duett mit Lewandowski Weltklasse: Marco Reus

Und das Erreichen des Halbfinals wäre ein solches Wunder. Definitiv. Denn die Rückkehr des Torjägers würde zwar das in Madrid herrschende Vakuum im Angriff beheben. Gleichzeitig aber droht mit dem möglichen Ausfall Nuri Sahins ein Neues im defensiven Mittelfeld zu entstehen. Der Deutsch-Türke laboriert an Rücken-Problemen, die ihn dermaßen stark behindern, daß er nicht am Abschlußtraining teilnehmen konnte. Trotz seiner zuletzt eher schwachen Form würde ein Ausfall Sahins seinen Trainer Jürgen Klopp vor ein elementares Problem stellen. Denn in diesem Fall wäre auch der Letzte eines mit Gündogan, Bender, Kehl und eben Sahin ursprünglich hochkarätig besetzten Sechser-Quartetts verletzt. Gut möglich, daß Klopp dann aus der Not eine Tugend macht und wie schon in der zweiten Halbzeit gegen Wolfsburg vom gewohnten 4-2-3-1-System auf ein 4-1-4-1 mit Jojic oder Kirch als einzigem Sechser umstellt.

Borussias 12. Mann   -   die besten Fans der Welt!
Etwas Entwarnung gab es zum Glück bei Roman Weidenfeller. Der Einsatz des Nationalkeepers schien wegen seines Blutergusses im linken Unterarm ebenfalls lange unmöglich. Doch "Weide" nahm am Abschlußtraining teil und wird voraussichtlich beim Anpfiff zwischen den Pfosten stehen. Andernfalls käme Mitchell Langerak zu einer weiteren internationalen Bewährungsprobe im Kasten der Borussia.

Aber auch Real Madrid sieht sich einem möglichen Handicap ausgesetzt. Denn der portugiesische Superstar Cristiano Ronaldo droht Dienstag Abend auszufallen. Für "CR7" würde Supertalent Isco in die Mannschaft kommen.

"Wir haben zuletzt meist in den zweiten Halbzeiten sehr gut gespielt. Das Spiel gegen Real ist die zweite Halbzeit des Viertelfinals. So gesehen wollen wir 90 gute Minuten abliefern", gab Klopp augenzwinkernd auf der PK zum Besten. Sollte es seinem Team gelingen, ohne Gegentor zu bleiben und im Laufe der ersten Halbzeit in Führung zu gehen, ist auch gegen Real mit seiner Weltklasse-Elf alles möglich. Erst Recht im Hexenkessel Westfalenstadion, der bedingungslos hinter den Schwattgelben stehen und die Mannschaft frenetisch anfeuern wird. Mit der gegen Wolfsburg gezeigten Mentalität und Leidenschaft gepaart mit Wille und Mut sowie ihren Fans im Rücken kann Borussia Berge versetzen - muß aber trotz heißen Herzens immer kühlen Kopf bewahren, sprich die Defensive nicht vernachlässigen.

Die PK mit Robert Lewandowski und Jürgen Klopp zum Spiel gegen Real Madrid (präsentiert von SportLiveDortmund)


Mein Tipp: 
Borussia gewinnt 3:0 und zwingt Real nach einer torlosen Verlängerung ins Elfmeter-Schießen. Hier behalten die Schwattgelben die Oberhand und machen das "Wunder von Dortmund" mit dem nicht mehr für möglich gehaltenen Einzug ins Halbfinale perfekt.

Die möglichen Aufstellungen:
BVB: Weidenfeller (Langerak) - Pisczcek, Sokratis, Hummels, Durm - Sahin (Kirch), Jojic - Großkreutz, Mkhitaryan, Reus - Lewandowski.
Real: Casillas - Carvajal, Pepe, Sergio Ramos, Fabio Coentrao - Modric, Xabi Alonso, di Maria - Bale, Benzema, Cristiano Ronaldo (Isco).