Montag, 23. September 2013

Napoli-Pleite, Klopp-Attacken und Schmelzer-Hammer

Wie jeden Montag an dieser Stelle - der BVB-Wochenrückblick in Kurzform. Alle wichtigen Themen und Geschehnisse der zurückliegenden Woche um Borussia Dortmund kurz und knapp in kompakter Form. Für alle besonders interessierten BVB-Fans eine gute Möglichkeit, sich ein lückenloses Sammelwerk der gesamten BVB-Saison anzulegen.

Verletzungssorgen, die Niederlage in Neapel mit Klopps Wutausbruch und das Remis in Nürnberg bestimmten das Geschehen in einer sehr turbulenten schwattgelben Woche.

Montag, 16.September 2013

Gute und schlechte Nachrichten von der Verletzten-Front! Jakub Blaszczykowski nimmt wieder am BVB-Trainingsbetrieb teil und scheint rechtzeitig zum CL-Start seine Innenbandzerrung aus seinem letzten Länderspieleinsatz auskuriert zu haben und wieder einsatzbereit zu werden. Gut so, denn Kapitän Sebastian Kehl wird dem BVB definitiv bis zu sechs Wochen fehlen. Nach einem Zusammenprall im Sonntags-Training mit Johannes Focher verletzte sich Borussias Routinier und mußte dick bandagiert das Training abbrechen. Bei genauerer Untersuchung am Montag wird ein knöcherner Bandausriss am rechten Knöchel diagnostiziert.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MEINE ARTIKEL UND VIELE BVB-VIDEOS AUCH UNTER www.borussen.tv
DIE FAN-SEITE DES BVB ZUM STÖBERN UND INFORMIEREN MIT HUNDERTEN
VON ARTIKELN UND VIDEOS ÜBER UND VON BORUSSIA DORTMUND
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 17.September 2013

Am Mittag hebt eine Chartermaschine mit schwarzgelber Besatzung Richtung Süditalien ab. Borussias Mission "Champions League" kann beginnen und führt den BVB an den Fuß des Vesuvs. Mit dem SSC Neapel wartet im ersten Gruppenspiel der Tabellenführer der italienischen "Serie A". Nicht mit dabei sind die Langzeitverletzten Piszczek, Gündogan und (seit Montag) Kehl. Da auch Sokratis leicht angeschlagen den Napoli-Trip antritt, ist vorsorglich mit Koray Günter ein weiterer Innenverteidiger mit "an Bord".

Sechs Wochen Pause: Sebastian Kehl
An der obligatorischen Pressekonferenz nehmen Nuri Sahin und Jürgen Klopp teil. Besonders Jürgen Klopp macht einen entspannten und vorfreudigen Eindruck und sorgt mit einigen seiner launigen Sprüche auch bei den internationalen Medienvertretern durchaus für gute Stimmung. "Wir freuen uns auf dieses Spiel in einer Atmosphäre, die wir so noch nicht erlebt haben. Wir wissen um die Qualität des Gegners, wollen hier bestehen und erfolgreich sein. Und wir wissen, dass wir auch nicht so schlecht sind, unsere Grenzen noch lange nicht erreicht haben und sie auch gar nicht sehen wollen." so der BVB-Coach. Nuri Sahin konstatiert, daß es "ein Erlebnis ist, in einem solchen Stadion vor solchen Fans zu spielen."

Laut dem Magazin "Stadionwelt Inside" hat Borussia Dortmund weltweit den besten Zuschauerschnitt. Der BVB liegt mit 80.482 Fans pro Liga-Heimspiel deutlich vor Manchester United (75.382) und dem FC Barcelona (71.078). Auf Rang vier liegt Bayern München. Schalke 04 rangiert auf dem sechsten und der Hamburger SV überraschend auf dem achten Platz dieses offiziellen Rankings.

Mittwoch, 18.September 2013

Im Rahmen der "Youth League" (Nachwuchswettbewerb der CL-Teilnehmer) unterliegt Borussias U19 am Nachmittag den Altersgenossen des SSC Neapel. Einige Kilometer vom Stadion "San Paolo" entfernt unterliegen die Jungs von Trainer Marc-Patrick Meister den Italienern knapp mit 0:1. "Dieser Wettbewerb ist sportlich eine große Herausforderung und auch vom organisatorischen Ablauf eine außergewöhnliche Erfahrung für meine Schützlinge", so der Coach des BVB-Nachwuchses.

Am Abend brodelt dann der Vesuv. Und Jürgen Klopp. Borussia unterliegt im Stadio "San Paolo" unter kuriosen Umständen mit 1:2 und verpatzt damit den Start in die neue Champions League Saison. Das Spiel steht für den BVB unter keinem guten Stern, denn Weidenfeller sieht die rote Karte, Mats Hummels muß verletzt raus und Jürgen Klopp wird vom portugiesischen Schiedsrichter Proenca nach einer Wutattacke gegen den vierten Offiziellen auf die Tribüne verwiesen. Klopp beobachtet den weiteren Spielverlauf in den Stadionkatakomben.
(Alle Analysen und Informationen zu diesem Spiel unter "1:2 - Neapel wird zum Horrortrip!" an anderer Stelle dieses Blogs)

 

Gebrauchter Abend in Napoli. Borussia unterliegt mit 1:2.

Der BVB ist weltweit top - Schalke auf Rang sechs

DORTMUND Die Treue der Fans hat Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund nach Angaben des Magazins "Stadionwelt Inside" zur weltweiten Nummer eins beim Zuschauerzuspruch gemacht. Mit Stand zum 10. Juli 2013 war der BVB mit durchschnittlich 80.482 Besuchern pro Heimspiel unschlagbar.

Zuschauermagnet Bundesliga: Der BVB ist weltweit top - Schalke auf Rang sechs - Lesen Sie mehr auf:
http://www.ruhrnachrichten.de/sport/bvb/Zuschauermagnet-Bundesliga-Der-BVB-ist-weltweit-top-Schalke-auf-Rang-sechs;art11635,2128480#176659462Am Abend brodelt dann der Vesuv. Und Jürgen Klopp. Borussia unterliegt im Stadio "San Paolo" unter kuriosen Umständen mit 1:2 und verpatzt damit den Start in die neue Champions League Saison. Das Spiel steht für den BVB unter keinem guten Stern, denn Weidenfeller sieht die rote Karte, Mats Hummels muß verletzt raus und Jürgen Klopp wird vom portugiesischen Schiedsrichter Proenca nach einer Wutattacke gegen den vieten Offiziellen auf die Tribüne verwiesen. Klopp beobachtet den weiteren Spielverlauf in den Stadionkatakomben.(Alle Analysen und Informationen zu diesem Spiel unter "1:2 - Neapel wird zum Horrortrip!" an anderer Stelle dieses Blogs)SSC Napoli: Reina - Maggio, Raul Albiol, Britos, Zuniga - Inler, Behrami - Callejon, Hamsik, Insigne - Higuain


SSC Napoli: Reina - Maggio, Raul Albiol, Britos, Zuniga - Inler, Behrami - Callejon, Hamsik, Insigne - Higuain
 
Borussia Dortmund: Weidenfeller - Großkreutz, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Sahin - Blaszczykowski, Mkhitaryan, Reus - Lewandowski
Einwechselungen: 73. Mertens für Insigne, 77. Pandev für Higuain, 90.+2 Mesto für Hamsik - 45. Aubameyang für Hummels, 45.+2 Langerak für Blaszczykowski, 76. Hofmann für Mkhitaryan
Tore: 1:0 Higuain (29., Zuniga), 2:0 Insigne (67., dir. Freistoß), 2:1 Zuniga (87., Eigentor)
Schiedsrichter: Proença (POR), Rote Karte: Weidenfeller (45.+1, Handspiel), Gelbe Karten: Behrami, Britos, Insigne - Schmelzer
Zuschauer: 55.000 (ausverkauft)

Klopps Stellungnahme nach dem Spiel hier zum Anklicken:


Donnerstag, 19.September 2013

Mehr als das Spiel als solches wird Jürgen Klopp zum Medien-Thema. Besonders die Boulevard-Medien fallen über den BVB-Coach her und prangern dessen aggressives Verhalten vom Vorabend gegen den vierten Offiziellen extremst an. Dabei überschreiten sie selbst jedoch die Grenzen des guten Geschmacks und zielen mit ihrer Kritik teilweise heftig unter die Gürtellinie. Das Verhalten des Dortmunder Trainers spaltet jedenfalls die gesamte Fußball-Öffentlichkeit und sogar das Fanlager der Schwattgelben. Klopp selbst hatte sich unmittelbar nach dem Spiel für sein Verhalten beim Schiedsrichter-Gespann und der Mannschaft und nahm sogar die Niederlage auf seine Kappe. "Die Emotionen, die ich herein gebracht habe, haben aus einem von uns nicht gut geführten Spiel ein hektisches gemacht."
(Meine ganz eigene Meinung zu diesem "heißen" und vieldiskutierten Thema an anderer Stelle dieses Blogs unter "Kloppo - bleib so wie Du bist!").

In Neapel verletzt raus: Mats Hummels
Mats Hummels vergrößert das Dortmunder "Lazarett". Nach einem Schlag auf den Ischiasnerv mußte Dortmunds Abwehrchef in Napoli kurz vor der Halbzeit ausgewechselt werden. Damit droht dem BVB ein echtes Innenverteidiger-Problem. Denn auch Sokratis ist weiterhin angeschlagen. Bei beiden Spielern ist ein Einsatz für das Bundesliga-Spiel in Nürnberg fraglich.

Die Pressekonferenz zum Nürnberg-Spiel findet diesmal mit Michael Zorc anstelle Jürgen Klopps statt. Der BVB-Coach nimmt an der Trauerfeier seines Lehrmeisters und Freundes Wolfgang Frank teil. Frank, der in den siebziger Jahren als Aktiver auch das BVB-Trikot trug, war in der Vorwoche mit 62 Jahren an Krebs verstorben.
Michael Zorc schildert nochmals das Geschehen vom Vorabend um Jürgen Klopp. "Jürgen hat sich bei allen Beteiligten für sein Verhalten entschuldigt. Damit ist das Thema für uns auch abgehakt. Schließlich hat er niemanden beleidigt. Darum rechnen wir auch mit einer eher milden Strafe durch die UEFA."

Die PK zum Nürnberg-Spiel. Einfach anklicken!


Freitag, 20.September 2013

Die UEFA sperrt Roman Weidenfeller für ein Spiel. Der Dortmunder Torhüter war beim Spiel in Neapel kurz vor der Halbzeit des Feldes verwiesen worden, als er außerhalb des Strafraums per Hand eine Großchance der Italiener vereitelte. Somit wird gegen Olympique Marseille erneut Mitch Langerak das Tor des BVB hüten.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nimmt am Richtfest des neuen Dortmunder Jugendwohnheims teil. Ab 2014 sollen hier 22 Nachwuchsspieler des BVB untergebracht werden. Jedes Zimmer ist mit Dusche und WC ausgestattet. Für Essen, Freizeit und Hausaufgaben steht eine Gemeinschaftsraum bereit. "Das neue Haus gibt uns mehr Möglichkeiten, Spieler aus dem Umland von Dortmund zu holen. Hier können wir die Jungs perfekt betreuen." begründet Jugend-Koordinator Lars Ricken die Notwendigkeit des Neubaus.

Samstag, 21.September 2013

Borussia Dortmund bleibt in der Bundesliga weiter ungeschlagen und verteidigt auch seine Tabellenführung. Nach dem glanzlosen 1:1 des BVB in Nürnberg gewinnt Top-Favorit Bayern München am Abend bei Schalke mit 4:0 und zieht mit Punkten und Tordifferenz mit den Schwattgelben gleich. Aufgrund der mehr erzielten Tore bleibt der BVB jedoch Spitzenreiter.
Wermutstropfen: Marco Reus und Marcel Schmelzer müssen zur Pause verletzt ausgewechselt werden und vergrößern das BVB-Lazarett.
(Ausführlicher Spielbericht an anderer Stelle dieses Blogs unter "BVB verschenkt beim Club zwei Punkte")

1. FC Nürnberg: Schäfer - Chandler, Nilsson, Pogatetz, Plattenhardt - Stark - Kyotake, Hasebe, Frantz, Hlousek - Ginczek
Borussia Dortmund: Weidenfeller - Durm, Subotic, Sokratis, Schmelzer - Blaszczykowski, Bender, Großkreutz - Aubameyang, Ducksch, Reus
Einwechselungen: 67. Esswein für Hlousek, 81. Pekhart für Ginczek, 88. Angha für Kiyotake - 46. Hofmann und Sahin für Reus und Schmelzer, 65. Lewandowski für Blaszczykowski
Tore: 0:1 Schmelzer (37., dir. Freistoß), 1:1 Nilsson (51., Freistoß Plattenhardt)
Schiedsrichter: Kircher (Rottenburg), Gelbe Karten: Chandler - Reus, Subotic
Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)

Sonntag, 22.September 2013

Borussia leckt ihre Wunden - durch die Verletzungen von Marco Reus und Marcel Schmelzer wird das Lazarett des BVB immer größer. Reus erlitt in Nürnberg einen Pferdekuss, Schmelzer plagten Oberschenkelprobleme. Der Einsatz fürs Pokalspiel am Dienstag bei 1860 München ist mehr als fraglich. Dagegen absolviert Mats Hummels das komplette Trainingsprogramm und wird Jürgen Klopp in München wieder zur Verfügung stehen. In der Pressekonferenz zum Pokalspiel äußert sich Jürgen Klopp über die aktuelle Personalsituation sowie zu den auch in Nürnberg wieder auftretenden Schwächen bei gegnerischen Standardsituationen. "Jedes Tor hat seine Geschichte. Aber uns ist das bewußt und wir arbeiten daran", so der BVB-Coach.

Die U23 des BVB spielt im Stadion "Rote Erde" 1:1-Unentschieden gegen den 1.FC Saarbrücken. Bei den Saarländern feiert Milan Sasic sein Trainer-Debut für den FCS. Unter den ca. 2000 Zuschauern auch Jürgen Klopp und einige BVB-Profis. Sie sehen ein schwaches Drittliga-Spiel, in dem Borussia durch einen Fernschuß von Marc Hornschuh in Führung geht. Kurz vor dem Seitenwechsel kommt Saarbrücken dann nach einem groben Schnitzer von David Solga zum glücklichen Ausgleich. In Halbzeit zwei plätschert das Spielgeschehen ohne große Höhepunkte vor sich hin. Mit dem Remis festigen die Schützlinge von David Wagner ihren Mittelfeldplatz in der dritten Liga.

Mehr vom aktuellen BVB-Geschehen auch in meiner reviersport-Kolumne
http://www.reviersport.de/fankurve/markus-bvb-blog.html