Montag, 22. Juli 2013

Kagawas Sehnsucht nach Dortmund

Ein Interview in einer japanischen Fernseh-Show wird bei Borussia Dortmund für Aufhorchen sorgen. Shinj Kagawa bekundet darin seine Sehnsucht nach Dortmund und dem BVB.
Der Japaner war vor einem Jahr für die vergleichsweise bescheidene Summe von 16 Mio. Euro von Borussia Dortmund zu Manchester United gewechselt. Für Kagawa ging ein Traum in Erfüllung, denn in Asien generell und in Japan speziell gilt die englische Premier League gegenüber der Bundesliga als die erheblich höhere "Hausnummer".

"Ich bin zwar englischer Meister geworden, doch bin ich mit meiner eigenen Leistung in der vergangenen Saison nicht zufrieden. Wenn mich Dortmund noch will, möchte ich irgendwann gerne dorthin zurück."

Zurück zum BVB? Shinji Kagawa
Laut Bild-Zeitung von morgen hat sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke offen für eine Rückkehr des ehemaligen Publikumslieblings gezeigt. "Die Türen für Shinji sind bei uns immer offen. Aber die Sache ist momentan nicht akut", wird Watzke zitiert.
Ähnliche Äußerungen gab es aus Dortmund auch einige Tage vor Nuri Sahins Rückkehr aus Madrid im Januar diesen Jahres. Und plötzlich ging alles ganz schnell. Sahin trug in der Rückrunde der letzten Saison bereits wieder das BVB-Trikot.

Eine Rückkehr Kagawas - soviel steht fest - würde die Borussia enorm weiterbringen und den Verlust von Mario Götze endgültig vergessen machen. Der kleine Japaner genießt in Dortmund eine Art Helden-Status. Wegen seiner überragenden Leistungen im schwattgelben Dress, aber auch wegen seiner unkomplizierten, höflichen und immer zuvorkommenden Art im Umgang mit Medien, Fans und Mitspielern.

Mein Tipp: spätestens am 31.August 2013 ist Kagawa zurück bei Borussia Dortmund!

Mehr vom aktuellen BVB-Geschehen auch in meiner reviersport-Kolumne
http://www.reviersport.de/meinungen/markus-bvb-blog.html