Sonntag, 14. Juli 2013

Drei Siege und ein Königstransfer

Ab jetzt jeden Sonntag abend/Montag vormittag an dieser Stelle - der BVB-Wochenrückblick in Kurzform. Alle wichtigen Themen und Geschehnisse der zurückliegenden Woche um Borussia Dortmund kurz und knapp in kompakter Form. Für alle besonders interessierten BVB-Fans eine gute Möglichkeit, sich ein lückenloses Sammelwerk der gesamten BVB-Saison anzulegen.

Die vergangene, zweite Woche der Vorbereitung von Borussia Dortmund stand im Zeichen von Henrik Mkhitaryan. Mit dem Armenier gelang dem BVB der Königstransfer dieses Sommers.

Montag, 08.Juli 2013

Test in alter Heimat: Schmelzer gegen Magdeburg
Am Vormittag wird geschwitzt. Borussia Dortmund setzt den allseits wenig beliebten Laktattest aufs Tagesprogramm. Nach mehreren Drei-Minuten-Läufen mit unterschiedicher Belastungsstufe wird den BVB-Profis Blutproben entnommen. Die Werte liefern BVB-Coach Jürgen Klopp und der medizinischen Abteilung ein genaues Bild über den Fitness-Zustand jedes einzelnen Spielers.
Im Laufe des Tages verdichten sich die Anzeichen, daß die Verpflichtung Henrikh Mkhitaryans unmittelbar bevorsteht. Der Armenier soll bereits in Dortmund gesichtet worden sein.
Am Abend steht für Großteile der Mannschaft das zweite Testspiel an. Die Partie beim Viertligisten 1.FC Magdeburg ist für Marcel Schmelzer die Rückkehr in seine Heimat. "Schmelle" kam als Jugendlicher vom ehemaligen DDR-Spitzenklub zum BVB. Die Einnahmen dieses Spiels kommen den Opfern der Flutkatastrophe zu Gute. Ohne große Mühe gewinnt Borussia mit 3:0 vor 26.000 Zuschauern.
BVB 1. Halbzeit: Weidenfeller - Großkreutz, Sobiech, Sarr, Schmelzer - Bakalorz, Sahin - Hofmann, Gündogan, Reus - Bajner
BVB 2. Halbzeit: Bonmann - Durm, Subotic, Hummels, Bandowski - Bender, Kirch - Hofmann, Ducksch ,Großkreutz - Schieber
Tore: 0:1 Reus (43.), 0:2 Bender (67.), 0:3 Durm (87.).
Zuschauer: 26.000 (ausverkauft). Schiedsrichter: Kleinschmidt

Dienstag, 09.Juli 2013

Medientag beim BVB. Die Spieler stellen sich der Presse und den Fotografen zu den obligatorischen Einzelportraits und Mannschaftsfotos. Gute Laune herrscht dabei bei allen Beteiligten. Besonders bei BVB-Coach Jürgen Klopp.
Denn mit dabei ist Henrikh Mkhitaryan. Der Armenier unterschreibt beim BVB einen Vertrag bis 2017. Die Ablösesumme für den Edeltechniker beläuft sich auf irgendeine Summe zwischen 25 und 27 Mio. Euro. Der 24jährige kommt vom ukrainischen Meister Shakhtar Donezk und ist somit nicht nur Königstransfer des BVB in diesem Sommer. Mkhitaryans löst auch den Brasilianer Marcio Amoroso als teuersten Einkauf der BVB-Historie ab.
Sebastian Kehl muß mit dem Training aussetzen. Der Kapitän leidet an einer Kapselverletzung und wird zwei Wochen fehlen.
Aus München erreichen "Giftpfeilchen" das Ruhrgebiet. BVB-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge behauptet, Borussia würde wegen des angeblich fehlenden schriftlichen Angebots für Lewandowski "Märchen erzählen".

Mittwoch, 10.Juli 2013

Borussia startet in die Schweiz. Per Charterflug gehts nach Basel. Dort spielt Borussia am Abend beim Europaleague-Halbfinalisten und Schweizer Serienmeister FC Basel. Außer Lasse Sobiech sind alle Akteure mit an Bord. Der Transfer des Innenverteidigers zum Liga-Rivalen Hamburger SV steht unmittelbar bevor.

Klopp und sein Königstransfer Mkhitaryan
Der Test im Baseler St.-Jakobs-Park wird zur spielerischen Demonstration eines Neuzugangs. Mkhitaryan ist sofort Dreh- und Angelpunkt im Spiel des BVB und bereitet nicht nur ein Tor mustergültig vor. Der Armenier trägt sich auch selbst sofort in die Torschützenliste der Schwattgelben ein.
Borussia siegt verdient mit 3:1 und bezieht anschließend nach rund zweistündiger Busfahrt Quartier im Trainingsquartier in Bad Ragaz. Acht Tage werden die BVB-Profis dort schweißtreibende Stunden erleben. Die heiße Phase der Vorbereitung hat endgültig begonnen.
BVB 1. Halbzeit: Weidenfeller - Durm, Sokratis, Hummels, Schmelzer (32. Bandowski) - Bender, Sahin - Blaszczykowski, Mkhitaryan, Reus - Lewandowski
BVB 2. Halbzeit: Weidenfeller - Großkreutz, Subotic, Sarr, Bandowski - Gündogan, Kirch - Hofmann, Ducksch, Aubameyang - Schieber
Tore: 0:1 Reus (11.), 1:1 Schär (17.), 1:2 Mkhitaryan (26.), 1:3 Hofmann (90.)
Zuschauer: 18.969, Schiedsrichter: Bieri


Donnerstag, 11.Juli 2013

Drei Trainingseinheiten setzt Jürgen Klopp an. Bereits vor dem Frühstück stehen fünf 1.000-Meter-Läufe für die BVB-Profis an. Für die malerische Kulisse werden Borussias Profis dabei nur wenig "Blicke" übrig haben.
Marcel Schmelzer setzt beim Training aus. Der Nationalspieler wurde in Magdeburg wegen Adduktorenproblemen ausgewechselt und pausiert rein prophylaktisch.
Der Wechsel von U21-Nationalspieler Lasse Sobiech zum Hamburger ist fix. Das Eigengewächs wechselt für ca. 1,2 Mio. Euro von der Ruhr an die Elbe.
Jürgen Klopp gibt derweil bekannt, daß der BVB noch einen Perspektivspieler verpflichten wird und auch schon wisse, wer es sein werde. Mehr wollte "Kloppo" aber nicht preisgeben.

Freitag, 12.Juli 2013

Die Trainingsintensität bleibt gleichbleibend hoch. Jürgen Klopp schwärmt jedoch in einer Pressekonferenz von den Leistungswerten der Mannschaft und zeigt sich hochzufrieden. Alle Spieler haben die Hausaufagebn während des Urlaubs erfüllt und ermöglichen dem Coach somit einen Trainingseinstieg auf hohem Niveau.
Mkhitaryan wird ebenfalls per Pressekonferenz den Medien präsentiert. Der Armenier gilt als Sprachgenie und beherrscht fünf Sprachen nahzu perfekt. In feinstem Französisch absolviert der "Neue" die PK souverän und vor allem äußerst sympathisch. Es ist zu erwarten, daß er dies bald in gutem und verständlichen Deutsch tun wird.
Angetan zeigt sich Mkhitaryan von der Art und Weise, wie er in der schwattgelben Gruppe aufgenommen wurde. Von seinem Zimmernachbarn Kevin Großkreutz habe er bereits viel über den BVB erfahren und sogar schon ein Borussia-Lied gelernt. Große Vorfreude herrscht beim Armenier vor allem auf das erste Spiel im neuen Trikot im heimischen Signal-Iduna-Park.

Samstag, 13.Juli 2013

Training, Pflege, Ruhen - und abends ein Testspiel. Gegen den türkischen Erstligisten Bursaspor bestreitet Borussia am Abend in Altach sein viertes Spiel im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison.

Test gegen die Landsleute: Nuri Sahin
Jürgen Klopp lässt 23 Spieler zum Einsatz kommen. Zwei komplett unterschiedliche Aufstellungen pro Halbzeit beherrschen den Tabellenvierten der Türkei fast nach Belieben. Der BVB gewinnt mit 4:1. Pierre-Emerick Aubameyang erzielt sein erstes Tor für Schwattgelb, Mkhitaryan entpuppt sich als der erhoffte Kreativfaktor im offensiven Mittelfeld und Sokratis spielt, wie schon in Basel, sehr souverän als Innenverteidiger neben Neven Subotic. Anlass zu großen Hoffnungen gibt erneut die Vorstellung von Jonas Hofmann. Insgesamt zeigt sich Jürgen Klopp mit der Darbietung seiner Mannschaft sehr zufrieden. Etwas sauer stößt dem BVB-Coach nur der fast schon obligatorische Gegentreffer nach einem Eckball in der letzten Spielminute auf. "Daran müssen wir arbeiten", resümierte Klopp. 
BVB 1.HZ:
Langerak - Durm, Sarr, Hummels, Bandowski - Sahin, Gündogan - Kuba, Mkhitaryan, Aubameyang - Lewandowski
BVB 2.HZ:
Weidenfeller - Großkreutz, Sokratis, Subotic, Schmelzer - Bender, Kirch - Reus, Ducksch, Hofmann - Schieber.
Tore: 1:0 Lewandowski (13.), 2:0 Aubameyang (45.),3:0 Reus (62.),4:0 (Eigentor, 70.), 4:1 (90.).

Sonntag, 14.Juli 2013

Nach einer eher lockeren Einheit am Vormittag gab Jürgen Klopp seiner Mannschaft am Nachmittag frei. In einer Pressekonferenz präsentierte sich Pierre-Emerick Aubameyang erstmals den mitgereisten Journalisten. Und der schnelle Offensivspieler zeigt sich beeindruckt von Mannschaft und Umfeld im schwattgelben Trainingslager. Mit seinem Zimmernachbar Ilkay Gündogan komme er sehr gut klar, parlierte der Gabuner in französischer Muttersprache. Besonders groß sei für ihn die Umstellung von der Spielweise seines alten Klubs St.Etienne auf das sehr laufintensive Pressing und "Doppeln" des Gegners beim BVB.

Mehr vom aktuellen BVB-Geschehen auch in meiner reviersport-Kolumne
http://www.reviersport.de/meinungen/markus-bvb-blog.html