Sonntag, 16. Juni 2013

kicker-Rangliste: Götze "Internationale Klasse"

Mario Götze war in der Winter-Rangliste das Maß aller Dinge im offensiven Mittelfeld - und er bleibt es auch in der Sommer-Rangliste des Fachblatts "kicker".

Zwar rutschte der Dortmunder Jungstar von der Welt- in die Internationale Klasse ab, dennoch konnte ihm auch in der Rückrunde kein anderer Bundesliga-Spieler das Wasser reichen.

Götzes Leistungen in der Bundesliga blieben auf konstant hohem Niveau, ebenso in den beiden von ihm absolvierten Länderspielen. In der Champions League konnte der Dortmunder das extrem hohe Niveau der Vorrundenspiele jedoch nicht halten. Dazu kam das Pech seiner im CL-Halbfinalspiel gegen Real Madrid erlittenen Muskelverletzung, die ihn die Teilnahme am Finale in Wembley kostete. Zweifellos war Götzes Fehlen der wahrscheinlich entscheidende Unterschied zwischen Bayern und dem BVB im deutschen Finale von London.

Jahrhundert-Talent: Borussias Mario Götze
In der Rangliste hinter Götze rangieren "Im weiteren Kreis" der Brasilianer Diego vom VfL Wolfsburg und der Belgier Kevin de Bruyne von Werder Bremen. Um Letzteren bemüht sich der BVB als Nachfolger des zu Bayern München wechselnden Götze.

Einige Akteure, die eigentlich ihr Haupt-Betätigungsfeld im offensiven Mittelfeld haben, fehlen in der aktuellen Rangliste auf dieser Position. Thomas Müller z.B. wurde bereits in der Kategorie "Außenbahn offensiv" eingestuft, sein Münchner Vereinskollege Toni Kroos fiel verletzungsbedingt aus und kam ebenso wenig auf die benötigte Anzahl an Pflichtspielen wie der durchaus hoffnungsvolle Rumäne Alexandru Maxim vom VfB Stuttgart.

Der Bewertungszeitraum der halbjährlich erscheinenden Rangliste ist die gesamte Rückrunde der Bundesliga. Mindestens die Hälfte aller Pflichtspiele (Bundesliga, Eurpocup, DFB-Pokal, Länderspiele) muß ein Akteur bestritten haben, um für eine Bewertung berücksichtigt werden zu können.