Dienstag, 3. Dezember 2013

2:0 - BVB im Pokal-Viertelfinale

BVB im DFB-Pokal-Viertelfinale  -  "Dr. Klopp´s" Notelf weiß zu überzeugen  -  
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
geschrieben von Markus Flügel
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Glückwunsch, BVB! Mit einem souveränen 2:0-Sieg hat Borussia Dortmund am Abend das Ticket fürs DFB-Pokal-Viertelfinale gelöst. Vor 31.000 Zuschauern im ausverkauften Ludwigspark bezwangen die Borussen den heimischen Drittligisten 1.FC Saarbrücken. Der nächste Gegner der Schwattgelben wird am Sonntag, den 8.Dezember, im Rahmen der ARD-Sportschau ermittelt.

Starke Partie auf der "Sechs": Oliver Kirch
Mit einer völlig neuformierten Mannschaft ging der BVB das "komplizierte" Spiel in der saarländischen Landeshauptstadt an. Zusätzlich zum Ausfall von sieben verletzten Akteuren (Subotic, Hummels, Schmelzer, Gündogan, Bender, Reus, Sahin), vollzog "Dr. Klopp" eine recht radikale Rotation. Lewandowski, Blaszczykowski, Piszczek und Weidenfeller gönnte der BVB-Coach zunächst eine schöpferische Pause.

Die Dortmunder Notelf wußte von Beginn an zu überzeugen und erspielte sich im ersten Durchgang eine drückende Überlegenheit. Aus den sechs guten Tormöglichkeiten konnte jedoch nur Julian Schieber mit einem Kopfball in der 19. Minute Kapital schlagen. Schrecksekunde kurz vor der Pause, als Saarbrückens Ziemer nur den Pfosten des BVB-Tores traf.

Tor und Assist: Julian Schieber
In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Dortmund drückend überlegen mit bis zu 83 % Ballbesitz. Und endlich einmal machte der BVB frühzeitig "den Deckel drauf". In der 55. Minute gelang Hofmann nach schöner Vorarbeit von Schieber das vorentscheidende 2:0.
Saarbrücken zeigte sich zwar weiter bemüht, brachte das Dortmunder Tor aber nicht mehr groß in Gefahr. Der BVB dominierte das Spiel nun nach Belieben und spielte das Ergebnis routiniert über die Zeit.

Auffälligste Borussen waren an diesem kalten Dezember-Abend u.a. Oliver Kirch und Julian Schieber. Beide zuletzt kaum für den 18er-Kader berücksichtigt, nutzten die von Jürgen Klopp gebotene Chance und empfahlen sich für weitere Aufgaben. Auch Erik Durm und Jonas Hofmann boten eine starke Partie.

Jürgen Klopp zeigte sich anschließend zufrieden. "Wir haben ein überzeugendes Spiel gemacht. Eine Sensation lag nie in der Luft. Besonders die Jungs ohne Spielpraxis haben klasse gespielt."

Auf geht´s...das Viertelfinale wartet! Bis dahin gilt wie immer:  NUR  DER  BVB !!

DIE STATISTIK

1. FC Saarbrücken: Ochs – Falkenberg, Knipping, Fischer, Marque – Forkel, Korte – Plut, Deville, Hoffmann – Ziemer
Borussia Dortmund: Langerak - Großkreutz, Sokratis, Friedrich, Durm – Kirch, Kehl – Hofmann, Mkhitaryan, Aubameyang - Schieber
Einwechselungen: 46. Rathgeber für Ziemer, 63. Humbert für Deville, 79. Kruse für Forkel - 66. Blaszczykowski und Piszczek für Aubameyang und Großkreutz, 75. Ducksch für Mkhitaryan
Tore: 0:1 Schieber (19., Hofmann), 0:2 Hofmann (49., Schieber)
Schiedsrichter: Fritz (Korb in Württemberg), Gelbe Karte: Korte
Zuschauer: 30.931 (ausverkauft)

MEINE BVB-NOTEN
Langerak (3),  Großkreutz (3), Sokratis (3), Friedrich (3), Durm (2), Kirch (2), Kehl (3), Hofmann (1,5), Mkhitaryan (3), Aubameyang (3), Schieber (2), Blaszczykowski (-), Piszczek (-), Ducksch (-)

Täglich aktuelle BVB-News auf meiner Facebook-Seite! Einfach mal vorbeischauen!
www.facebook.com/markusbvbblog