Montag, 26. September 2016

Montags-Einwurf #5: Borussia Furioso / "Kuba"-Abschied

Eigentlich war es nur ein Experiment. Aber der Montags-Einwurf hat sich - dank Euch - schneller etabliert als ich es vorher gedacht habe. Vielen Dank dafür! :-)

Vielen Dank an alle, die sich für eine BVB-Meinung interessieren, die einfach ein wenig anders (im Jargon der "einfachen Leute" und uns normalen Fans geschrieben) ist als die herkömmlichen tiefgründigen und oft allzu bierernsten Analysen - die gibt es im Netz massenhaft.

Was nicht heißen soll, daß es hier nicht ernst zur Sache geht. Ganz im Gegenteil. Neben viel Lob gehört auch Kritik dazu, wenn angebracht. Und die bietet ja bekanntlich erst den dringend notwendigen Gesprächsstoff.

So....genug geschwafelt. Heute geht´s im Montags-Einwurf natürlich um die beiden zurückliegenden Bundesligaspiele unseres BVB. Außerdem ein Ausblick auf das bevorstehende CL-Duell mit Real Madrid. Aber auch der Grabscher und die "Nullen" der Liga werden nicht verschont!

Hallo Borussinnen und Borussen,

im letzten "Montags-Einwurf" habe ich mich hier über unseren BallerVereinBorussia genüsslich ausgelassen, nachdem wir innerhalb einiger Tage sowohl Warschau als auch Darmstadt ordentlich versohlt hatten.

Und unsere Jungs haben in den letzten Tagen tatsächlich nahtlos an den Tore-Rausch der Vorwoche angeknüpfen können. Die Lust auf Offensiv-Spektakel ist also längst noch nicht verflogen, auch wenn die deutlichen Resultate in Wolfsburg (5:1) und gegen Freiburg (3:1) ein wenig drüber hinwegtäuschen, daß beide Spiele zeitweise ganz schön auf der Kippe standen. Dennoch: 20 Tore in 10 Tagen sprechen Bände...

In eigener Wolfshöhle mutierte das grün-weiße VW-Ensemble dann auch im Spaß- und Spielrausch des BVB von einem gierigen Wolfsrudel zu einem fast schon winselnden Streichelzoo. Schnell führte Borussia durch feinst herausgespielte Tore mit 2:0. Zwischenzeitlich drückten die angeschlagenen Wölfe zwar ziemlich arg auf unseren Kasten - bissen sich an diesem Abend aber unserem überragenden Eidgenossen zwischen den Pfosten, Roman Bürki, die Zähne aus!

Den "Rest" besorgte Tuchels Rasselbande um die  ebenso überragenden Aubameyang und Guerreiro auf eine Art und Weise, die nicht nur eingefleischte BVB-Fans vor Begeisterung auf die Schenkel klopfen ließ. Tuchels Rasselbande (Startelf-Alter ca. 24 Jahre) sprühte vor Spielfreude und zerlegte den Gastgeber phasenweise in sämtliche Einzelteile. Trotz zwischenzeitlicher Defensiv-Schwächen: letztlich ein hochverdienter Sieg unserer Elf beim Wiedersehen mit einem in Reihen des Gegners zuvor stark aufspielenden Jakub "Kuba" Blaszczykowski.

Der in Dortmund noch immer wahnsinnig beliebte neue Spielführer der Wölfe war schließlich verdientermaßen nach den gespielten 90 Minuten die Hauptfigur. Vor dem Dortmunder Fan-Block spielten sich bewegende Szenen ab, als die BVB-Anhänger ihrem einstigen Liebling mit Gesängen huldigten - und sich der gerührte "Kuba" mit bewegenden Gesten Richtung schwarzgelb bedankte. Da blieb kein Auge trocken! "Kuba" wird immer ein Borusse bleiben!

Also - 5:1 in Wolfsburg. Abgehakt. Konzentration auf den nächsten Gegner. Der SC Freiburg, sympathischer Aufsteiger aus dem Reich der Kuckucksuhren, gab bereits am Freitagabend seine Stippvisite im Westfalenstadion ab. Und leistete den erwartet großen Widerstand.

Bis kurz vor der Pause konnten die mutigen Streich-Schützlinge ein torloses Remis halten. Dann aber schlug der BVB durch Aubameyang und kurz nach der Pause durch Piszcek zu! Das Spiel war entschieden....dachten alle. Und auch unsere Junge verfielen diesem Irrglauben, schalteten gleich mehrere Gänge zurück. Ein Fehler - denn Freiburg bäumte sich auf, nutzte die Einladung des Gegners zum Anschlußtor.

Aber wer einen Rapha Guerreiro einwechseln kann, dem kann eigentlich nicht viel passieren. Kaum schickte Tuchel den innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsliebling avancierten portugiesischen Alleskönner ins Rennen, machte dieser mit seinem Tor zum 3:1 den "Deckel drauf".

Elfter Heimsieg in Folge gegen Freiburg - Rekord! 24 Bundesliga-Heimspiele ungeschlagen - Rekord eingestellt! Unser BVB rangiert somit aktuell auf Platz zwei der Bundesliga-Tabelle!

Die Vorarbeit zu Guerreiros Tor muss noch ausdrücklich erwähnt werden. Der Wahnsinn...ich habs mir im TV zigmal angesehen. Und den Freiburgern muß diese schwarzgelbe One-Touch-Football-Kombination über vier Stationen noch am nächsten Morgen Schwindelgefühle verursacht haben. HAMMER-TOR!!! Ein Genuss!!!

Bemerkenswert: Unser Auba erzielte in seinem 100. Bundesligaspiel seinen 59.Treffer. Dies war beim BVB zuvor nur dem unvergessenen Lothar Emmerich geglückt. Gleichzeitig zog der Gabuner in der aktuellen Torjägerliste mit unserem Ex Robert Tschüssikowsky gleich. Beide haben je fünfmal getroffen. The Race is going and on and on....

Weitere kleine, aber nicht uninteressante Randnotiz. Lukasz Piszczek hatte nach Schlußpfiff mit zwei Saisontreffern alleine mehr Tore erzielt als unsere heißgeliebten blau-Weißen Nachbarn an vier Spieltagen zusammen. Mittlerweile konnten die Herner (woooooow!!!) mit Pischu gleichziehen. :-) Es sei ihnen gegönnt :-)

Apropos blau-weiße Nachbarn. Die Herner verloren auch ihr fünftes Saisonspiel und belegen den letzten Platz. Haben sich also richtig schön unten festgesetzt. Eines, von dem was sie vor Saisonbeginn angekündigt hatten, haben Heidel und Weinzierl also bei den Schlackern bereits umgesetzt: ihre Schlafwagen-Truppe spielt konstant. Und zwar konstant erfolglos :-) Die "Nullen" der Liga kommen aus dem Schlümpfe-Land! Weiter so!!!  ;-)

So...was noch? Ach jau - meine Rote Karte der Woche. Diesmal geht sie ohne Wenn und Aber an diesen komischen französischen Gesichts-Grabscher der Vorderösterreicher! Was muß dieser ewig provozierende und scheinbar durch die eigenen Verantwortlichen nicht zu maßregelnde Psychopath eigentlich noch veranstalten, um endlich mal vom Platz zu fliegen?? Ribery ist mehrfacher Wiederholungstäter. Er darf sich scheinbar ungestraft alles erlauben. Unfassbar! Selbst beim Schreiben dieser Zeilen schwillt mir noch die Halsschlag-Ader!

Kneift dieser Proll doch direkt vor den Augen des Schiris Hamburgs Nikolai Müller im Gesicht. Und sieht...na?? Genau - nur gelb! Ironie des Schicksals, daß der "Grabscher der Liga" dann auch noch das Siegtor der Vorderösterreicher kurz vor Spielende vorbereitet - und die Bazis somit Tabellenführer bleiben. Immer das gleiche! Wann wird dem unfairen und mittlerweile unerträglichem Treiben dieses Spielers endlich mal ein Ende gesetzt???

Puuuh....muss mich grad mal wieder runterfahren....

Abschließend noch ein kleiner Ausblick auf den bevorstehenden CL-Knaller gegen Real Madrid. Das spanische Weltklasse-Ensemble um Superstar Cristiano Ronaldo wird am Dienstagabend ganz sicher mit sehr gemischten Gefühlen den Rasen des schönsten Stadions der Welt betreten. In ihren letzten Auftritten ließ ihnen unser BVB im Westfalenstadion nicht den Hauch einer Chance. 2:1, 4:1, 2:0. Die letzten drei siegeichen Ergebnisse unserer Jungs gegen die Königlichen im heimischen Tempel. Fortsetzung erwünscht!

Ich hoffe nur, daß Thomas Tuchel seine junge Mannschaft (wie in den letzten Spielen gegen die Bayern) nicht zu defensiv einstellt. Gegen Real ist Mut (kein Harakiri) gefragt. Nur mit einem (wie in der Vergangenheit) couragierten und mutigen Auftreten (basierend auf einer sicheren Defensive) hat unsere junge Truppe auch diesmal eine Chance gegen Real. Angriff ist die beste Verteidigung - und hält die Spanier von unserem Tor fern. Denn unsere Defensive machte auf mich bisher nicht den sichersten Eindruck.

Daran ändert auch nix, daß der zuletzt angeschlagene Innenverteidiger Marc Bartra aller Voraussicht nach in die Startelf zurückkehren wird. Ein Roman Bürki in Wolfsburg-Form wird zusätzlich nötig sein, um Madrid erneut besiegen zu können. Und ein "Dreier" gegen Real wäre fast schon das Ticket für das Erreichen der K.O.-Runde!

Ich freue mich wahnsinnig auf eine spannende schwarzgelbe Woche, an deren Ende schließlich das Bundesliga-Top-Spiel in Leverkusen auf unsere Jungs wartet.

Meine Tipps: 2:1-Sieg gegen Real und ein 3:1-Erfolg bei den Pillen-Drehern.

In diesem Sinne ... Euch allen eine schöne und erfolgreiche schwarzgelbe Woche!

Markus Flügel